Ihr Standort: Projekt > Recherche > Unfallstatistiken > Deutschland Nächste Seite: Heidenheim

Verkehrsunfallstatistik Deutschland

1. Daten der Jahre 2005 bis 2008

Unfallkategorien200620072008
Getötete Personen5.0914.9494.467
Verletzte Personen422.337431.419407.859
Unfälle nur mit Sachschaden1.907.3341.999.1601.960.920
Gesamt2.235.3182.335.0052.280.733
Ursachen von Unfällen mit Personenschaden 200620072008
Abbiegen/Wenden/Rückw.fahren80.60781.713-
Vorfahrt/Vorrang59.70060.841-
Geschwindigkeit64.74261.823-
Abstand47.10447.973-
Alkohol18.89518.72518.031
Überholen16.12015.908-
Fehlverhalten gegenüber Fußgängern17.79117.423-

Die Daten für 2008 liegen noch nicht vollständig vor.

2. Volkswirtschaftliche Bewertung der Folgen von Verkehrsunfällen mit Personenschaden
für das Jahr 2007

Die volkswirtschaftliche Bewertung von Verkehrsunfällen wird seit dem Jahr 1980 durchgeführt. Die Kostensätze, die von der Bundesanstalt für Straßenwesen errechnet und nach den jeweiligen Kostenentwicklungen aktualisiert werden, dienen der Bewertung von Dringlichkeiten und Auswirkungen von verkehrsplanerischen, verkehrserzieherischen und verkehrsüberwachenden Maßnahmen sowohl durch die Behörden als auch durch den Polizeivollzugsdienst.

Art der Verletzung
bzw. des Schadens
Kosten je Unfall pro
verungl. Person in €
AnzahlSchaden
in Mrd. €
Getötete1.161.8884.9495,8
Verletzte87.269431.41937
Sachschaden je Unfall
VU mit Toten28.4504.9490,1
VU mit Verletzten13.808431.4195,9
VU mit Personenschaden436.36848,8
VU mit Sachschaden1.883.15713,4

Ergebnis

Bei 62,2 Mrd € Gesamtschaden entfallen 48,8 Mrd € auf Personenschaden und 13,4 Mrd € auf Sachschaden. Rund 23 % aller Unfälle führten zu Personenschaden und verursachten rund 78 % des Gesamtschadens.

Quellen: BAST und statistisches Bundesamt Deutschland

<< zurück zu Umfrage

weiter zu Unfallstatistik Heidenheim >>

<< zurück zu Recherche